Hier finden Sie die besten Heißluft Fritteusen

Pommes Frites oder Chicken Nuggets essen und gleichzeitig Kaloriensparen ist mit einer Heißluft Fritteuse möglich. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen auf unserem Vergleichsportal die besten Heißluft Fritteusen mit einer transparenten Vergleich vor. Dieser Heissluft Fritteusen Vergleich ist kein Heissluft Fritteusen Test.

 

Pommes Frites aus der Heissluft Fritteuse
Pommes Frites aus der Heissluft Fritteuse

Wer liebt sie nicht? Pommes – heiß und fettig, frisch frittiert aus der Fritteuse! Die goldbraunen, kleinen Kartoffelstäbchen lassen so manches Herz höher schlagen. Schon der Gedanke daran macht direkt Appetit. Kein Wunder, denn Pommes aus der Fritteuse schmecken vielen Leuten deutlich besser als Backofen Frites. Warum? Bei der Zubereitung werden die Pommes regelrecht im Fett gebadet und Fett ist ein Geschmacksträger. Dementsprechend kalorienreich sind Pommes und andere frittierte Gerichte. Genau das ist allerdings auch der Grund, warum viele Menschen auf frittiertes Essen lieber verzichten. Dank moderner Heißluftfritteusen müssen Sie sich aber nicht mehr einschränken. Beim Test einer Heißluftfritteuse werden Sie sehr schnell merken, dass Sie im Vergleich zur traditionellen Fritteuse deutlich weniger bzw. gar kein Fett benötigen.

Heißluftfritteusen: Je nach Art der zubereitenden Lebensmittel oder Heißluftfritteusen Modell wird nur noch ein minimaler Bruchteil Fett benötigt. Manche Geräte wurden vom Hersteller sogar so konzipiert, dass komplett auf Fett verzichtet werden kann.

Bei herkömmlichen Fritteusen wird eine geraume Menge von Fett erhitzt. Die zu frittierenden Lebensmitteln „schwimmen“ dabei solange im Fett bis sie gar und kross sind. Während diesem Vorgang gelangt eine nicht zu geringe Menge an Fett in und an die frittierten Lebensmittel. So erhöht sich der Fettgehalt der zubereiteten Lebensmittel erheblich. Besonders mit Panade ummantelnde Lebensmittel sind prädestiniert dafür. Besonders nachteilig ist, dass bei der Zubereitung Acrylamid entsteht. Hierbei handelt es sich um einen Stoff, der bekannt dafür ist Krebs auszulösen.Warum sollte man auf die herkömmliche Fritteuse verzichten?

Wichtig: Viele Menschen gehen davon aus, dass es ausreicht, die mit der Fritteuse zubereitenden Lebensmittel nach dem Frittier-Vorgang auf Küchenpapier abtropfen zu lassen. Auf dem ersten Blick, eine gute Maßnahme, die aber nur bedingt hilft.

Die Vorteile von Heißluftfritteusen

  • Bei der Zubereitung von Lebensmittel mit der Heißluftfritteuse kommen diese mit keinerlei Fett in Kontakt, wodurch der natürliche Vitamingehalt erhalten bleibt. Vor allem die lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren! Lebensmittel aus der Heißluft Fritteuse haben natürlich auch eine deutlich gesündere Farbe.
  • Der stinkende und teilweise eklige Geruch, der beim Frittieren mit heißem Öl entsteht, ist allgegenwärtig. Zum Teil riecht die Küche sogar mehrere Tage äußerst unangenehm. Beim Frittieren mit der Heißluftfritteuse entfällt diese Geruchsbelästigung, genauso wie der kosten- und arbeitsintensive Austausch des Frittier-Fetts.
  • Einfache Reinigung
  • Sicherere Nutzung
  • Man hat (je nach Hersteller) zusätzliche Funktionen wie z.B. Grillen, Kochen, Backen
  • Beim Zubereiten von Lebensmitteln in der Heißluftfritteuse entsteht im Gegensatz zur traditionellen Fritteuse kein Acrylamid. Ein deutlicher Pluspunkt, der die Investition in eine Heißluftfritteuse auf jeden Fall sinnvoll macht. Acrylamid gilt als ein Auslöser von Krebs.
  • Der Geschmack gleicht nicht 100%  dem von herkömmlich frittierten Lebensmitteln
  • Der eigentliche Garvorgang kann länger andauern im Vergleich zur Zubereitung von Lebensmitteln in der herkömmliche Fritteuse
  • Der Anschaffungspreis

Heißluft Fritteuse: Wie funktioniert sie?

Kalorienarme Chicken Nuggets aus der Heißluft Fritteuse
Kalorienarme Chicken Nuggets aus der Heißluft Fritteuse

Die Heißluftfritteuse beinhaltet in Ihrem Inneren einen sogenannten Ringheizkörper samt einem oder mehrere Ventilatoren. Diese sorgen für eine permanente Zirkulation der heißen Luft, damit ein optimales Garergebnis garantiert ist. Manche Heißluftfritteusen haben sogar einen Rührarm, der dies noch unterstützt. Beim Test der Fritteuse werden Sie garantiert überrascht sein, denn im Vergleich zur traditionellen Fritteuse können wesentlich mehr Gerichte zubereitet werden. Selbst Lebensmittel, die auf hohen Temperaturen äußerst empfindlich reagieren, wie z. B. Fisch, Süßwaren oder Gemüse.

Im Grunde genommen sind die meisten Heißluftfritteusen kleine Minibacköfen mit sehr viel Power, die über das „Frittieren“ ohne oder mit sehr wenig Öl auch noch andere Funktionen bieten. So kann man mit vielen Geräten auch zusätzlich z.B. Brötchen aufbacken, Aufläufe zubereiten, Kuchen backen und andere Speisen zubereiten. Rezepte findet man auf den Herstellerseiten oder auch auf unserer Seite

 

Die Reinigung der Heißluftfritteuse

Die herkömmliche Fritteuse ist meist nur unter großem Zeitaufwand und mit viel Geduld zu reinigen. Nach Gebrauch müssen erst einmal die vielen Fettspritzer an Küchenschränken und Wänden entfernt werden. Genügend Zeit hat man ja, denn bevor das Öl der Fritteuse ausgetauscht werden kann, muss man erst warten bis es abgekühlt ist. Jetzt wird es richtig eklig, nicht nur dass altes Fett eine unangenehme Konsistenz hat, der Geruch ist auch nicht sonderlich gut. Anschließend erfolgt die Reinigung mit heißem Wasser. Danach muss die Fritteuse gut austrocknen. Die Reinigung der Heißluftfritteuse ist dagegen einfach und unkompliziert. Die Teile, die bei der Zubereitung letztendlich mit den Lebensmitteln in Kontakt kommen, können herausgenommen werden und sind spülmaschinenfest. Bequemer geht es nun wirklich nicht mehr!

Heißluftfritteuse kaufen – unser Kaufratgeber

Wollen Sie eine Heißluftfritteuse kaufen, spielen verschiedene Kriterien eine wichtige Rolle. Dazu gehören:
a) die Reinigung: Auch wenn bei der Heißluftfritteuse kein bzw. nur wenig Öl verwendet wird, spielt die Reinigungsmöglichkeiten beim Kauf eine wichtige Rolle. Aus praktischen Gründen, ist es ratsam, dass Sie sich für ein Gerät entscheiden, dessen Einzelteile herausgenommen werden können. Diese sollten natürlich auch spülmaschinenfest sein.

  1. b) der Nutzerkomfort und die Bedienbarkeit: Beim Kauf der Heißluftfritteuse ist der Nutzerkomfort ein wichtiger Faktor. Unnötig viele Einstellmöglichkeiten verkomplizieren die Nutzung unnötig. Daher sind Modelle mit einem klar strukturierten Bedienkonzept zu bevorzugen.
  2. c) die Größe: Die Größe des Geräts ist ein wichtiges Kaufkriterium d.h. die Fritteuse sollte nur so groß sein, dass Sie entsprechend Platz in Ihrer Küche finden kann.
  3. d) das Fassungsvermögen: Im Alltag, vor allem innerhalb einer großen Familie will man zügig das Essen zubereiten. Wählen Sie daher eine Heißluftfritteuse mit entsprechend großem Fassungsvermögen, dass Sie Ihre Familie schnell verköstigen können.
  4. e) die Zusatzausstattung: Damit das Frittieren ohne Fett mit der Heißluftfritteuse ein voller Genuss wird, muss das Gerät über entsprechende Umwälzmöglichkeiten verfügen. Ideal ist es natürlich, wenn die Garzeit und Temperatur manuell an der Fritteuse eingestellt werden können. Je individueller die Einstellmöglichkeiten, je mehr können Sie die Gerichte entsprechend Ihres Geschmacks variieren.
  5. f) das Zubehör: Das Zubehör der Heißluftfritteuse hängt ab vom Hersteller des jeweiligen Geräts. Es kann sich aus Drehspießen, Messlöffeln, Garkörben und anderen Teilen zusammensetzen. Wichtig, manche Zubehörteile, insbesondere Backzubehör, sind oft nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat dazu gekauft werden.

Heißluftfritteuse: Die Marken und Hersteller

Nach einem Test bei Freunden, wollen Sie selbst eine Heißluftfritteuse kaufen? Sie werden recht schnell feststellen, dass Ihnen eine große Markenvielfalt zur Auswahl steht. Von Tefal, Gourmet Maxx, bis hin zu Klarstein oder Philips, diese Markenvielfalt erklärt sich durch den deutlichen Trend in Sachen gesunder Ernährung.

·      Heißluftfritteuse von Phillips

Das Unternehmen Philips gilt als größter Elektronikkonzern weltweit und gehört zu den marktführenden Marken im Bereich der Küchengeräte. Philips hat schon immer ein Gespür für Trends gezeigt. Dementsprechend entwickelt die Firma neuartige Küchengeräte, die dem Nutzer dabei helfen sollen, sich nachhaltig und vor allem gesund zu ernähren. Die Phillips Heißluftfritteuse Airfryer Avance Turbostar ist ein Paradebeispiel für Innovation. Mit der Fritteuse können Pommes und andere frittierte Gericht mit bis zu achtzig Prozent weniger Fett zubereitet werden.

·      Heißluftfritteuse von Tefal

Die französische Firma Tefal wurde schon vor einiger Zeit durch Teflon beschichtete Pfannen aus Aluminium bekannt. Die antihaftbeschichteten Pfannen erleichterten das Kochen deutlich, da in ihnen fast nichts mehr anhaftete. Über die Jahre konnte die Firma Tefal ihr Produktportfolio immer mehr erweitern. Unter dieser Markenbezeichnung werden heute vielerlei verschiedene Küchenhelfer in Form von Kochgeschirr und Küchenkleingeräten verkauft. Auch im Bereich der Heißluftfritteusen hat Tefal ein einzigartiges Produkt geschaffen. Die Tefal Fritteusen basieren auf der ActiFry-Technologie, zu der eine automatische Temperaturkontrolle gehört, die schonendes Garen ermöglicht.

·      Heißluftfritteuse von De Longhi

Die Multifry Geräte von De Longhi sind eine Kombination aus Multicooker und Heißluftfritteuse mit einer Kapazität von ca. 1,5 Kilogramm. Mit der De Longhi Heißluftfritteuse kann nicht nur frittiert werden, da es dank Grill- und Konvektor Funktion multifunktionale Fähigkeiten besitzt. Von der Kartoffelzubereitung bis hin zum Backen, Braten, Garen oder Grillen, die Zubereitungszeiten verkürzen sich dank das 200 Watt Heizungselement deutlich. Dazu zeichnen sich die Heißluftfritteusen von De Longhi durch eine unproblematische Reinigungsmöglichkeit aus.

·      Heißluftfritteuse von Klarstein

Die Marke „Klarstein“ ist vielen bezüglich qualitativ hochwertiger und modern gestalteter Küchen- und Haushaltsgeräte ein Begriff. Die Geräte von Klarstein stechen aufgrund ihres auffälligen Designs sofort ins Auge. Von futuristischen bis Retro-Design, der Hersteller achtet bei der Gestaltung vor allem auf ein nutzerfreundliches Bedienkonzept. Daneben hat es sich das Unternehmen Klarstein zum Ziel gemacht, gerade jungen Leuten eine fettarme und vor allem gesunde Ernährung ans Herz zu legen. Dementsprechend zeichnen sich die Heißluftfritteusen aus dem Hause Klarstein natürlich auch durch ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis aus.